Kopfbereich
465

Kirche und Turm sind zur Zeit nicht regulär geöffnet. Wenn Sie in dieser Zeit eine Besichtigung wünschen, können Sie dies unter der Email der Johanniskirche anfragen - wir versuchen, Ihnen dies zu ermöglichen.

Damit wir in der Saison ab Ostern wieder mehrere Tag in der Woche Kirche und Turm öffnen können, braucht es ein ausreichend großes Team an Ehrenamtlichen. Deshalb meine Frage an Sie: Können Sie sich vorstellen, Zeiten in der Kirche oder auf dem Turm zu übernehmen? Jeder Dienst - im kleinen oder größeren Umfang - ist wichtig. Wenn Sie Lust und Zeit oder Fragen haben, melden Sie sich bitte bei Friedemann Herbig per E-Mail: johanniskirche [at] web [dot] de

517

Freiburger Fastentuch in der Johanniskirche ZittauWährend der Passionszeit (genauer vom 19. Februar bis 29. März 2024) ist in der Johanniskirche in Zittau wieder das große Freiburger Fastentuch als Kopie zu bewundern. Es verhüllt in der Zeit den Altarraum und ist gleichzeitig eine Bildpredigt. Gerne möchten wir möglichst vielen Menschen die Besichtigung ermöglichen.

Daher laden wir Sie herzlich zu den wöchentlichen kurzen Passionsgedanken vor dem Fastentuch ein. Diese finden jeweils Montag um 18:45 bis 19:15 vor dem Fastentuch statt. Verschiedene Menschen aus der Gemeinde werden für Sie jeweils eine halbe Stunde Nachdenklichkeit, Stille und Gebet anbieten.

Da die Kirche in der Passionszeit noch nicht durchgängig geöffnet ist, bieten wir Ihnen auch an, einen Termin für eine Besichtigung zu vereinbaren. Dann wird für Sie die Kirche geöffnet und eine Person steht Ihnen zur Verfügung, Ihre Fragen zu beantworten.

Die Terminanfrage können Sie über die gewohnte Email wahrnehmen - bitte rufen Sie nicht die Nummer in der Johanniskirche an, dort wird erst wieder nach Ostern jemand erreichbar sein.

Alternativ können Sie den Buchungslink auf unserer Kirchgemeinde-Homepage nutzen. Dort kreuzen Sie bitte einen für Sie passenden Terminwunsch an. Sie erhalten dann eine Bestätigung per Mail, erst dann ist der Termin verbindlich gebucht! Über eine kleine Spende für den zusätzlichen Aufwand freuen wir uns - aber wir kommen in jedem Fall gern für Sie in die Kirche und zeigen Ihnen das Fastentuch - es lohnt sich!

514

Das Geld reicht nicht – was tun?

In unserer heutigen Gesellschaft stehen viele Menschen vor der Herausforderung, im Alter mit finanziellen Belastungen und Schulden umzugehen. Dieses Thema betrifft nicht nur diejenigen, die in ihrer Jugend vielleicht unbedacht mit Geld umgegangen sind, sondern auch jene, die unvorhergesehene Lebensumstände erleben mussten. Im Kontext des Glaubens und der christlichen Werte ist es wichtig, einen einfühlsamen Blick auf diese Thematik zu werfen und Lösungen zu finden, die das Wohl der Menschen im Alter im Fokus haben.

In unserer Region steht den Menschen, die mit Schulden im Alter kämpfen, die Schuldnerberatung der Diakonie Löbau-Zittau im Rahmen des von der Diakonie Deutschland geförderten Projektes „SosoSchu – Sozialräumliche soziale Schuldnerberatung für Senior:innen“ als wertvolle Ressource zur Verfügung. Die Beraterin Marina Biller berät Seniorinnen und Senioren zu Hause oder auch in Einrichtungen und sucht gemeinsam nach Lösungen aus der schwierigen Lebenslage. Zusätzlich werden Veranstaltungen angeboten, die Senioren über finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, Energiesparen, Umgang mit Inkassounternehmen informieren, aber auch zu Achtsamkeit vor Betrug sensibilisieren. Eine erste informative Veranstaltung findet am 23.01.24 16.00 – 17.30 Uhr bei der VHS (=Volkshochschule) in Löbau statt (Anmeldung telefonisch oder per Mail möglich).

Viele Menschen, die diese Hilfe benötigen, kennen das Angebot nicht oder schämen sich, eine Beratungsstelle aufzusuchen. Die Gemeinde kann hier eine Brücke bauen, indem sie informiert und ermutigt, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Gemeinsam können wir Menschen im Alter dabei unterstützen, sich Hilfe zu suchen und präventive Maßnahmen zu ergreifen. Indem wir die Werte des Glaubens und die professionelle Unterstützung von Projekten wie "SosoSchu" integrieren, können wir dazu beitragen, dass Menschen im Alter in Würde und mit Unterstützung ihren Lebensweg gehen können.

Kontakt: Diakonie Löbau-Zittau
Sozialräumliche soziale Schuldnerberatung für Senior:innen (Projekt "SosoSchu")

Marina Biller; Telefon:0151 42037716;

E-Mail: sb [dot] senioren [at] dwlz [dot] de

top