Kopfbereich

    Offene Weberkirche - Stadtteilarbeit der St. Johannis Gemeinde Zittau








    Wie kann Kirche Menschen wieder so erreichen, dass sie sich in ihr beheimatet fühlen?

    Das ist die zentrale Frage der Statteilarbeit der St. Johannis Gemeinde Zittau. Mit den Mitteln der Stadt Zittau, des Landes Sachsen und der Europäischen Union (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung) konnte die Weberkirche in Zittau in einem dreistufigen Plan zu einem Stadteilzentrum umgebaut werden. Im Jahr 2008 wurde zunächst der gefährdete Dachstuhl der Weberkirche saniert. Daraufhin wurde auf dem Gelände des ehemaligen Friedhofs direkt hinter der Kirche 'das Weberhäusl' mit einem Büro, einem Gruppenraum, einer Küche und Toiletten gebaut. In einem dritten Schritt 2012 wurde die Gebäude mit umfangreicher Einrichtung und sozialpädagogischen Arbeitsmaterialien ausgestattet.
    top