Kopfbereich
393

 

 

Anhalten – Halt finden - im Neulandgottesdienst konnten wir den Psalm 23 mit allen Sinnen erleben. An vier Stationen sind wir diesem Psalm begegnet: in der grünen Aue mit frischem Wasser, beim Durchschreiten des finstern Tals, bei der Salbung und beim Teilen von Brot und Weintrauben.

Weitergefeiert haben wir dann im Pfarr-garten. Dankbar und ein wenig wehmütig haben wir uns dort von unserer Gemeinde-pädagogin Christiane Sidon verabschiedet.

Das Mitbring-Buffet war wie immer vielfältig und lecker, es gab Gelegenheiten zum Spielen, zum Basteln und endlich wieder die Möglichkeit zu Gesprächen und Begegnungen von (unbedecktem) Angesicht zu Angesicht.

Danke an alle die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

viele Grüße - Margrit Mickel

392

Gottes Segen, Christiane Sidon!

Eine Familienwanderung auf dem Barfußweg bleibt in Erinnerung wie auch die Verabschiedung von Familie Sidon beim NeulandGottesdienst am 11. Juni…

Abschiedswege mit unserer Gemeindepädagogin Christiane Sidon und ihrer Familie: Wanderung, Neulandgottesdienst und das anschließende Beisammensein.
„Augenblicke, die lange nachklingen… Bei strahlendem Sonnenschein machten sich 8 Familien aus unserer Gemeinde auf den Barfußweg Mittelherwigsdorf zu erkunden.
Es war wunderbar den Boden unter den Füßen zu spüren und aufregend den Fluss zweimal zu durchqueren. Wer hilft wem oder muss ich doch erstmal auf mich aufpassen?
Nach dem Picknick und einer Geschichte konnten wir fast nicht mehr aufhören Lieder zu singen.

Das nächste Mal gern mit allen spazier- oder wanderfreudigen aus der Kirchgemeinde.

Bleibt behütet, Christiane Sidon“

359

Mit einem großen Dankeschön wurde im Dezember unsere langjährige Mitarbeiterin Rose Hannemann in den Ruhestand verabschiedet. Viele Jahre im Café 22 (von 1997 – 2005), in der Jugendberatung (seit 2006), im Kinder- und-Jugend-Ausschuß tätig und zusätzlich als Prädikanten gestaltete und prägte sie vielfältig die Arbeit unserer Gemeinde.

Mit ein paar Bildern erinnern wir uns gemeinsam an diese Zeit…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir wünschen Gottes Segen für ihren weiteren Weg.

357

„Wir sind die Kleinen in den Gemeinden, doch ohne uns geht gar nicht´s, ohne uns geht´s schief!“ so sangen wir mit den Kindern im ersten Kindergottesdienst im neu gestalteten Raum in der Johanniskirche.

Und genau der Zuspruch zu dieser Liedzeile wurde spürbar durch die vielen Unterstützer beim Crowdfunding und die fleißigen Hände vom Kinder- und Jugendausschuss. Es ist schön zu sehen, dass es auch euch/Ihnen wichtig ist, dass die Kinder einen besonderen Ort für sich in der Johanniskirche haben und spüren, dass sie in der Gemeinde wichtig sind. Dankeschön!

Es ist zwar schon viel geschafft, aber Einiges wird auch noch ergänzt werden. Die Wand wurde farbenfroh gestaltet, ein Spiel-plateau gebaut, Regale eingerichtet, Kissenbezüge genäht und liebevolle Kleinigkeiten gestaltet.

Inzwischen sind der zusätzliche Heizstrahler, ein bunter Kreisteppich für die Raummitte und ein gemaltes Bild an der Wand noch hinzugekommen.

Wir freuen uns, wenn ihr/Sie mal hineinschauen.
C. Sidon

335

Andacht am Dreiländerpunkt 2020

349

Sommerkirche: vier Abende in der Ferienzeit in gemütlicher Runde unter dem Motto: "Trotz Corona - Corona zum Trotz". Es wurde vorgelesen, am Feuer gesungen, es gab interessante Unterhaltungen und wilde Spiele - und viel gelacht wurde auch.

304

Gottesdienst unter besonderen Umständen - Foto: I. Kulke

Foto: I. Kulke

329

 

 

 

 

Alles im Corona-Modus… wir sind sehr dankbar, dass wir am 20. September endlich unseren Konfirmationsgottesdienst feiern konnten. Manches in diesem Gottesdienst war anders, aber trotzdem feierlich und schön.

Das Wesentliche für die neun Jugendlichen war wie immer: sie haben „Ja“ zum christlichen Glauben gesagt und es wurde ihnen der Segen Gottes zugesprochen. Und Dank unserer nicht nur sehr schönen, sondern auch sehr großen Johanniskirche, konnten neben der Gemeinde auch alle Gäste der Konfirmanden diesen Gottesdienst mitfeiern.

Konfirmiert wurden: Selma Soukup, Bruno Ridder, Valentin Matthey, Magdalena Kempe, Helene Kempe, Tabea Hensel, Greta Gubisch, Jason Gretschel, Katharina Balcar.

344
365

OstergartenOstergartenOstergarten

OstergartenOstergartenOstergarten

OstergartenOstergartenOstergarten

OstergartenOstergartenOstergarten

OstergartenOstergartenOstergarten

OstergartenOstergarten

OstergartenOstergarten

Unser Ostergarten 2021 der Zittauer Johanniskirche.

371

Plakette vom NABU - Lebensraum KirchturmAuch bei der Johanniskirche schauen die Falken täglich vorbei und nisten häufig auch, nachdem die Dohlen flügge sind.

 

 

 

 

Einmal vier...Im Februar erst geleert, wurden sie ab März besiedelt und bebaut.Auf dem Klosterkirchturm nisten höflich Turmfalken. Hier ein Bild von 2017, direkt unter dem Ziffernblatt in Richtung Klosterhof.

Diese Plakette wurde heute der Kirchgemeinde und dem Museum für die Turm Pflege überreicht "Lebensraum Kirchturm". In den Türmen der Johanniskirche und der Klosterkirche brüten Wildvögel. Die Möglichkeit dafür hat unser Türmer seit Jahren geschaffen, damit Falken, Käuzchen oder Dohlen brüten können...

318

Am 10.Juli 2020 wurde Bezirkskatechet Tobias Richter in einem Gottesdienst in der Johanniskirche Zittau feierlich aus seinem Dienst im Kirchenbezirk verabschiedet. Seit 2002 war Tobias Richter für die Arbeit der Gemeindepädagog*innen im Kirchenbezirk verantwortlich. Auch die Planung des Religionsunterrichtes in den Grund- und Oberschulen und Gymnasien war ein Schwerpunkt. Tobias Richter wird ab 1. August 2020 Studienleiter für Religionspädagogik – Oberschule und Medienpädagogik – am Theologisch-Pädagogischen-Institut (TPI) in Moritzburg. Wir wünschen ihm und seiner Familie Gottes reichen Segen für die neuen Aufgaben.

(Foto „ Tobias Richter“ und Bildrechte: Tobias Richter)

284
241

Im letzten Jahr konnten wieder zwei Krippenspiele aufgeführt werden: für die kleineren Kinder und Jungen Familien in der Apostelkirche, für die Größeren in der Johanniskirche.

Krippenspieler auf dem Altarberg - Foto: A. SchmidtKleine Engel - Foto: A. SchmidtDie Krippenspieler der Apostelkirche - Foto: C. Sidon

Wir waren begeistert von der Zahl der SpielerInnen, von der Atmosphäre bei den Proben und von den Aufführungen!

Ein ganz herzliches Danke an alle, die mitgespielt, mitgestaltet und mitgeholfen haben!

234

Alle konnten sich am Herrlichen Herbstwetter erfreuenOktobersonneUnterwegs im Isergebirge

 

 

 

 

 

 

 

 

Knapp 20 Personen hatten sich am 11. Oktober auf den Weg nach Izerka, Kleiniser gemacht, um ein gemeinsames Wochenende zu erleben.

Wir waren sehr gut untergebracht im Hotel Panskydum. Am Freitagabend wurden wir mit einem Planspiel zum Thema Kirche konfrontiert. Es ging darum, in Gruppen zu überlegen, welche Bausteine für eine Kirche der Zukunft am wichtigsten sind. Bausteine waren z.B. „Orientierung an Jesus“, „Gebet“, „Gerechtigkeit“, „Hoffnung“, usw.

Der Abend klang aus mit guten Gesprächen und fröhlichen Liedern.

Am Samstag ging es hinaus in die herrliche Natur von Klein Iser. Drei Wandermöglichkeiten von unterschiedlicher Länge wurden angeboten. Alle konnten sich am herrlichen Herbstwetter erfreuen.

Am späten Nachmittag wurde das Planspiel vom Vortag mit einer Versteigerung der Bausteine fortgesetzt. Dabei war am wichtigsten, dass alle über die verschiedenen Vorstellungen von Kirche ins Gespräch gekommen sind.

Und abends wurde gespielt und gesungen. Es tat gut, die Gemeinschaft zu erleben. Am Sonntag schließlich bereiteten alle in mehreren Gruppen den Gottesdienst vor, den wir dann miteinander gefeiert haben. Viele waren berührt und begeistert von diesem Erlebnis. Am Ende stand der Wunsch vieler: so ein Gemeindewochenende sollte es öfter geben! Und ein Dank an die, die es vorbereitet und organisiert haben.

Im Herrenhaus sind alle gut untergekommenGute Gespräche und fröhliche Lieder am Abend

 

 

 

 

 

 

231

Alle können sich mit ihren persönlichen Kärtchen ins Gemeindeseil einbinden.Trommelklänge und Gesang Der Chor singt zum Gottesdienst in der KlosterkircheDer geschmückte TaufsteinSehr plastisch wird die Geschichte mit dem Seil erzähltDer kleine Oskar wird getauftFeiern im PfarrgartenTrommelgruppeEs werden Tischleuchter gestaltetAuch für die Kleinsten ist was dabeiBunte Vielfalt am 'Eine-Welt'-StandCornelius zeigts uns - let´s work togetherKlosterhofserenadeAn der reich gedeckten Kafeetafel - Zeit zum gemütlichen SchwaztEin toller Abschluss eines wunderbaren Festes

top